So hat es am Ende einen Sinn

„Stimmt auch wieder. So hat es am Ende, doch noch was gutes das verdammte Venedig der Verliebten.“

„Eva?“ ich sehnte mich danach sie in den Armen zu halten.

Robert sah mich fragend an.

„Ja der Hammer das kannst mir glauben.“

„Sie reitet aber auch.“

„Ja nur eben nicht Wettkampf. Sie träumt folglich davon Reisen zu machen. Reisen um die Welt. Menschen zu erkunden. Sie träumt davon Seelen zu Seelen zu bringen.“

Robert sah mich fragend an.

„Eva träumt einerseits davon Nobel Hochzeitsreisen zu organisieren.“

Jetzt lachte Robert laut auf.

„Ah ja schon klar Samuel unter die Haube bringen ist ihr größter Traum, dass ist der Firmenname dann.“

„Blödmann!“ gab ich zurück „Wobei mir könnte es nur recht sein sie zu heiraten. Was oder wonach sollte ich denn noch suchen, nach diesem Wochenende oder worauf sollte ich warten. Es gibt nur diesen einen Seelengefährten. Den zwar in tausenden Leben aber in einem Leben nur in Einem.“

„Wie es uns die Metaphysik vorhersagt“ lächelte mich Robert an.

„Ja denn nur so hat es am Ende Sinn, diese Begegnung. Dieser Weg. Wie auch immer ich fühle und glaube es.“

„Weißt du mein Freund du gibst uns allen immer die besten Ratschläge. Kannst Dinge voraussehen. Beschäftigst dich mit Quantenheilung und mit der Quantentheorie im allgemeinen, wie du diese in die Welt bringen kannst. Doch am Ende bist du wie ein kleiner Junge der einen Pflanzensamen eingesetzt hat und ständig nach sieht ob dieser endlich aufgeht. Auch hier gibt es Vorhersagen der Quantentheorie. Das je öfter du den Zustand kontrollierst um so weniger kann er sich entwickeln. Ja die Quanten die wohl über alles bestimmen lassen sich nicht verarschen. Setze deine Bitte, deine Frage, deinen Wunsch ab und lass es dann geschehen. Nur so geht’s.“ mein Freund sah mich an. Trank aus seinem Weinglas und schmunzelte.

„Verdammt wie recht du hast. Das schwierigste für mich am Ende, bei mir zu bleiben das sagte auch meine Mutter schon des öfteren. Da hast du völlig Recht. Darin wird meine große Herausforderung liegen in diesem Leben. Das zu finden wonach ich nicht ständig suche. Danke Robert, verdammt werde ich dich vermissen ab Herbst!“

„Komm mein Freund wir gehen schlafen Morgen wird ein lustiger Tag.“ sagte Robert erhob sich wir umarmten uns und danach gingen wir in unser Zimmer.

zurück weiterlesen